Sonntag, 21. September 2014

Hirsch "Fritz"

Frau Grete hat Fritz digitalisiert. Passend für den 10 x 10 oder auch für den 13 x 18 cm Rahmen. Bei mir durfte Fritz ein paar Gästehandtücher verschönern. Die Datei gibt es zur Zeit noch mit Rabatt bei Dawanda.


Freitag, 19. September 2014

Klare Sicht

Ja, ihr habt natürlich Recht - Fenster putzen müsste ich auch mal wieder. Aber hier bezieht sich die Klare Sicht auf den Inhalt der Täschchen. Diese Resteverwertung gefällt mir total gut. Ich hab schon überlegt alle Klarsichtstreifen so zu verarbeiten (dann werden das noch so zigunddrölfzig Taschen). Am Dienstag sind hier 6 Täschchen von der Maschine gehüpft. Für die bunte Einfassung habe ich selbstgemachtes Schrägband benutzt das ich aus einem Tausch habe, bzw. selber gemacht habe. Da hier am Dienstag ein leichter Chaostag war, war ich wohl auch leicht verwirrt und habe eine "Linkshändertasche" genäht - der Reißverschluss geht bei der von rechts nach links auf. Meine Tochter hat die gleich adoptiert, sie ist Linkshänderin und die Tasche gefiel ihr auch gut.
Die Fotos sind wieder grausig geworden. Klarsichtfolie lässt sich einfach nicht gut fotografieren.
Gruppenbild

unten seht ihr die ungewollte Linkshändervariante ;)

Diese Tasche ist schon bei mir im Einsatz. So fliegen (vielleicht) meine zahlreichen Haarspangen nicht mehr durch die Gegend.

Diese warten noch auf ihren Einsatz. Ich denke, mit einer Tafel Schokolade und einem Gutschein o.ä. auch mal eine schöne Geburtstagsverpackung.

Donnerstag, 18. September 2014

Mützen-Korb

Beim Stricktreff vergangenen Freitag wollte ich eigentlich eine Mütze im Boshistil häkeln. Meine Wolle war allerdings für Nadelstärke 6 - 7 und hatte nur eine Häkelnadel in Nadelstärke 5. Gut, musst du eben locker häkeln. Ja nee - klar, ich häkel immer sehr fest und greife normal immer zur dickeren Nadel. Natürlich wurde meine Häkelarbeit sehr, sehr, sehr fest. Kurzentschlossen habe ich dann eine Kante eingearbeitet und ein Körbchen gehäkelt. Nur grau sah es, nunja sehr grau eben aus. Zuhause hatte ich noch den Rest Wolle in Aquatürkisblauoderso. Die Wolle habe ich doppelt genommen und in jede Randmasche zwei Maschen gehäkelt. Sah schon schöner aus. Im Fundus war noch das Mini-Deckchen und das habe ich noch aufgenäht. Jetzt gefällt mir das Körbchen richtig gut.
Die Wolle habe ich mir übrigens noch einmal gekauft und auch eine Häkelnadel in Stärke 7. Mal gucken ob es diesmal eine Mütze wird. Sonst hab ich eben 2 Körbe :)))

Mittwoch, 17. September 2014

Häkelkram

Freitag war ich wieder zum Ravely Stricktreff. Für meinen Häkelkram brauchte ich noch ein praktisches Täschchen. Auf Pinterest hatte ich ein Täschchen entdeckt, das sehr ähnlich zu meinem ist. Ich hab mich auch an dem Tutorial orientiert. Allerdings ist mein Täschchen nicht komplett durchsichtig. Mir gefiel es besser die Rückseite aus farbigem Wachstuch zu nähen. Dafür habe ich das Wachstuch einfach doppelt genommen, den Stoffbruch nach unten.  Das verwendete Wachstuch stammt wieder komplett aus meiner Restekiste. Aus Faulheit und weil es farblich so gut passt habe ich einfach ein breites Schrägband als Einfassung des klaren Teils und des RV genommen. Diese Version gefällt mir richtig gut und mittlerweile durften alle Häkelnadeln dort einziehen.

Eine Fadenschneider brauche ich natürlich auch auf dem Treff. Da der vorne sehr spitz ist, musste dafür auch eine Hülle her. Ein passender Rest vom schwarzen Wachstuch lag direkt vor mir. Und damit ich auch immer weiß wofür die Hülle ist, wurde sie mit der Nähmaschinenschrift bestickt. Ich bin glücklich mit meinem neuen Begleitset :)
Leider lassen sich die Klarsichttaschen nicht gut fotografieren oder ich hab den Trick noch nicht rausgefunden. 



Dienstag, 16. September 2014

Variationen

Das gestrige Resteklarsichttäschchen war durch den Jeansstoff sehr dick am Rand. Heute habe ich dünneren Baumwollstoff verwendet. Zweimal wurden wieder KamSnaps als Verschluss eingesetzt, ein Täschchen habe ich mit einem Reißverschluss genäht. Da kann man aber sicher noch was dran verbessern.
Meine Tochter hat ein Täschchen schon für ein Geschenk entführt. Ihre Loombänder passten farblich super in das Täschchen. Ich hab als Stellvertreter nur mal ein Band aus meinem Stapel genommen.


So könnten sie gefüllt aussehen.


Montag, 15. September 2014

Klare Sicht

Bei Pinterest hatte ich verschiedene Täschchen aus Klarsichtfolie entdeckt. In meiner Wachstuchrestekiste waren auch viele Streifen durchsichtiges Tischtuch. Einiges hatte ich schon für Buskartentäschchen u. ä. verarbeitet, aber ich hab noch immer reichlich von den Streifen. Angeregt durch Pinterest habe ich einfach oben einen Streifen Stoff wie Schrägband gefaltet und angenäht. Als Verschluss kamen KamSnaps aus der Restekiste zum Einsatz. Hier das erste Täschchen. Es wurde gleich als Verpackung für Häkelblümchen genutzt und auf die Reise via Briefpost geschickt. Die Bilder zeigen ein Tütchen. Durch die ResteSnaps sind die Verschlüsse bunt gemischt.


Sonntag, 14. September 2014

Passt, wackelt und hat Luft

Der zweite Anlauf war besser, jetzt passt das IPad auch ins Täschchen. Jetzt kann es auf Reisen gehen. - Sorry, das Foto ist grmpf - ich hätte mir da mehr Zeit nehmen müssen, ging aber nicht ;)
Stickdatei: Frau Grete

Samstag, 13. September 2014

ipad-Hülle 1. Versuch

Für ein ipad Air soll ich eine weiche Hülle nähen. Eigentlich ja kein Ding. Allerdings tendiere ich dazu Taschen etwas eng zu nähen. Genauso ist es mir hier wieder gegangen. Das wird wohl nicht passen. Also muss ich noch einmal ran. Ist aber nicht schlimm. Das Täschchen hat mir Spaß gemacht und ich werde wohl noch eine Kordel o. ä. als Tragegurt anbringen. Dann gehört es eben so! Auf an die Nähmaschine und ein neues ipad-Täschchen werkeln. Diesmal 2 cm größer *lol* *edit* das passende Täschchen seht ihr hier
Stickdatei: Frau Grete


Freitag, 12. September 2014

Kannst du die auch in lila nähen?


Was für eine Frage? Natürlich habe ich auch lila Stoff in meinem *hüstel* kleinen Stoffvorrat. Also hier zwei schöne MugRugs in lila.

Donnerstag, 11. September 2014

Weil es so schön ist...

... gibt es heute noch das zweite Mini-Snap-Täschchen. Hier sind die Stoffe vom ersten Täschchen auch verwendet worden. Nur die Reihenfolge ist vertauscht. Ich bin nach wie vor begeistert von den Täschchen. Auf Pinterest habe ich noch eine kleine Erweiterung gefunden. Das werde ich auch noch testen und euch dann zeigen.
hmm, irgendwie hab ich es mal wieder schief fotografiert - es ist eigentlich gerade!

Mittwoch, 10. September 2014

Genial einfach - einfach genial

Ich suche schon länger nach einer einfachen Möglichkeit mal eine Trinkflasche zu transportieren. Man kann so einen Ring kaufen um die Flasche einzuhängen. Habe ich hier nur nirgendwo gefunden und extra bestellen wollte ich auch nicht. Ich hatte schon überlegt ein Täschchen für das "Fläschchen" zu nähen, fand das aber irgendwie auch albern. Sieht ja aus als würde ich zum Kindergarten und nicht zur Arbeit o. ä. gehen ;) Heute habe ich mich tatsächlich mal bei Pinterest angemeldet und auch mal "Bottle-Holder" eingegeben. Da wurden mir zig Taschen ausgespuckt aber auch dieses geniale Teilchen. Es gibt dafür zwar keine Anleitung, aber die braucht man auch wirklich nicht. Ich habe einfach ein Gurtband für das Stück mit der Öse genommen. Nähzeit insgesamt vielleicht 2 Minuten. Morgen werde ich das gleich mal mit meiner Trinkflasche testen. Fürs Bild hatte ich mal dem GöGa eine Flasche gemopst - ich mag keinen Saft.


Dienstag, 9. September 2014

Mini Snap Bag - einfach ein tolles Täschchen

Ich finde Täschchen mit Federverschluss einfach praktisch. Nur habe ich nicht unbedingt Federverschlüsse vorrätig in der jeweils benötigten Größe und hier vor Ort sind die auch nicht gerade preiswert zu bekommen. Da kam mir dieses Tutorial von GourmetQuilter gerade recht. Ich hatte es schon vor längerem entdeckt und auch schon ein passendes Metallmaßband besorgt. Für ein 2 m Band habe ich im 1 €-Laden tatsächlich auch nur 1 € bezahlt. Damit lassen sich so einige Täschchen arbeiten. Und wirklich schnell sind die Täschchen, gerade mal 15 Minuten inkl. Zuschnitt habe benötigt. Der wunderschöne Stoff stammt übrigens aus einem Tauschpaket.
Mir gefällt mein Täschchen und ich kann es mir gut als Verpackung für eine Gutscheinkarte u. ä. vorstellen. Auch solo ist so ein Täschchen ein tolles Mitbringsel. Sicher nicht mein letztes Mini Snap Bag - ich bin dann mal wieder an der Nähmaschine.

Montag, 8. September 2014

Vicky und ich sind keine besten Freunde

Zumindest bisher kann ich mich mit dem Schnitt Vicky (pattydoo) nicht anfreunden. Wahrscheinlich liegt es an meiner Wachstuchwahl. In der Anleitung wird die Vicky mit laminierter Baumwolle genäht, ich habe zu recht festem Wachstuch gegriffen und dabei allerdings die Einlage weggelassen. Sonst hätte ich das Täschchen wohl gar nicht mehr wenden können. Während des Nähens war ich kurz versucht die Vicky in den Mülleimer zu werfen. Aber Aufgeben entspricht so gar nicht meiner Natur und meinem Ehrgeiz. Also habe ich mich durchgekämpft und das Endergebnis sieht dann doch ganz ordentlich aus. Eigentlich gehören zwei Gurtschlaufen an die Tasche. Ich hatte aber genau ein Stückchen Gurtband passend auf dem Nähtisch rumfliegen. In meiner Krisenstimmung kam nur das an die Tasche *rotwerd*.
Nachher werde ich mir das Video von pattydoo noch einmal ansehen (besonders die Stelle wo die beiden Taschen seitlich gefertigt werden) und dann evtl. noch einen Versuch wagen. Allerdings habe ich keine laminierte Baumwolle in passender Größe. So muss ich dann wohl Baumwolle und Wachstuch kombinieren umd das ganze etwas geschmeidiger zu machen.

Donnerstag, 4. September 2014

Die Schule geht los

Der Sohn meiner Kollegin ist umgeschult worden. Nach 4 Grundschuljahren hat jetzt seine Federtasche schlapp gemacht und das Modell gibt es nicht mehr. Nun wurde ich gefragt, ob ich etwas ähnliches nähen könnte. Ich versuch natürlich was geht und habe erstmal gegrübelt und gedanklich genäht. Heute früh ging es dann an die Maschine. Praktisch, dass der junge Mann etwas im Jeanslook wollte. So konnte ich meine alten Jeans dafür zerschnippeln. Als Größenangabe hatte ich den Umfang einer 1,5 l Flasche, ganz schön groß - aber wenn es so sein soll - gerne. Erst wollte ich innen verdeckte Nähte machen, habe mich dann aber kurzfristig für versäuberte Nähte entschieden. Eine Jeans hat schließlich auch sichtbare Innennähte. Da ich nicht so recht weiß was 10/11jährige Jungs an Mustern mögen, habe ich den Stoff nicht bestickt sondern zwei Anhänger gemacht. Die kann er ggf. auch abnehmen. Die Tasche ist mit sicherheit nicht perfekt geworden, aber auch nicht schlecht. Ich schenke sie ihm gerne zur Umschulung.
PS: Gerade bekomme ich von Stof und Stil einen Newsletter... mit einer Anleitung für so einen Köcher - egal, vielleicht nähe ich danach beim nächsten Mal.
Diese Tasche verlinke dann erstmalig zur Linksammlung Taschen und Täschchen. Die habe ich gestern entdeckt und dort schon kräftig gestöbert. 



Das Glas ist nur drin damit der Köcher nicht umkippt beim knipsen :))))

Mittwoch, 3. September 2014

Sieben auf einen Streich

Nachdem mein erster Halswärmer so schön gelungen war, glühte hier die Nadel. Alles was ich an passenden Stickies hatte wurde appliziert und zu weiteren Halswärmern verarbeitet. Eine feste Verwendung hab ich dafür natürlich noch nicht. So kleine Menschen sind hier nicht mehr vorhanden, aber die nächsten Wohltätigkeitsbasare etc. kommen bestimmt.
Meine Tüte mit den Trikotstoffresten ist übrigens trotzdem noch gut gefüllt. Ich muss wohl noch einige Halswärmer mehr nähen. 



Stickdateien: alle von Frau Grete
Schnitt: pattydoo